0

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarten im Vorverkauf

Eintrittskarten können unter Telefon 0 35 86 / 70 20 51 vorbestellt oder gleich in der Touristinformation OT Eibau, Hauptstr. 214a abgeholt werden. Bitte informieren Sie uns, falls bestellte Karten nicht in Anspruch genommen werden können. So können wir bei großer Nachfrage gegebenenfalls anderen Interessenten noch die Möglichkeit zum Besuch unserer Veranstaltungen anbieten.
Unsere Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, keine nummerierten Plätze.

Sie erreichen uns auch per Mail.

23. September 2018 - Herbstmarkt 11 - 18 Uhr

Buntes Markttreiben zum Herbstanfang auf dem Gelände des historischen Dreiseitenhofes zwischen Museum Faktorenhof und Gaststätte "Brauhaus" mit Händlern der Region, regionaltypischen Produkten und vielseitigem Imbissangebot.

29. Sept. bis 25. Nov. 2018: Warum denn in die Ferne schweifen?

Ausflugsziele rund um den Kottmar um 1900
Mit dem Aufblühen des Vereinslebens ab Mitte des 19. Jahrhunderts begann auch die Entwicklung des Ausflugsverkehrs. Einen sicher nicht geringen Anteil daran hatte die Humboldtbewegung, welche um 1860 besonders in der südlichen Oberlausitz zur Entstehung zahlreicher Heimat-, Gebirgs- und Wandervereinen führte. 1880 schlossen sich diese Vereine zum LUSATIA-Verband zusammen. Dieser verstand sich als Dachverband der Mitgliedsvereine, koordinierte deren Arbeit und organisierte gemeinsame Veranstaltungen.
Zeugen dieser Tätigkeit sind die Aussichtstürme und Bergbauden unserer Oberlausitz.
Die von Gerd Menzel, Neugersdorf, gestaltete Ausstellung zeigt anhand von ca. 200 historischen Abbildungen Ausflugsziele aus einer Zeit, in der man noch ohne Automobil und der heute so selbstverständlichen Ausrüstung auf (Wander)Tour gegangen ist.
Viele der einstigen Gaststätte sind heute nicht mehr vorhanden. Aber in der Erinnerung der Oberlausitzer spielen die einzelnen Ausflugsziele noch immer eine nicht unbedeutende Rolle bzw. sind mit Erinnerungen verbunden.
Die Ausstellung war bereits 2010 auf dem Eibauer Beckenberg zu sehen und hatte eine große Besucherresonanz ausgelöst. Bereits damals gab es Anfragen nach einer Verlängerung oder Wiederholung bzw. einer Präsentation an einem anderen Ausstellungsort.
Nun öffnet der Neugersdorfer Heimatforscher noch einmal sein Archiv und zeigt jenen bunten Bilderbogen, welcher den Zeitcolorit der vorletzten Jahrhundertwende erlebbar werden lässt, im Museum Faktorenhof Eibau. Ein besonderes Schmankel ist die Geschichte rund um die älteste noch vorhandene Ansichtskarte der Kottmarbaude, die auch in der Ausstellung zu sehen ist.
Es soll an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, dass die Ausstellung nur möglich wurde, weil auch viele andere Heimatfreunde zu diesem Thema Material gesammelt und bereits 2010 für das Projekt zur Verfügung gestellt haben.

6. Oktober 2018 - Kabarett "Die Kaktusblüte"

Seit 40 Jahren ist das Dresdner Kabarett “Die Kaktusblüte” dort zu Hause, wo sich die große Politik und der alltägliche Schwachsinn treffen. Dabei kombinieren Friedemann Heinrich, Uwe Hänchen, Monika Breschke und Janka Scheudeck am Klavier ebenso lange politisch - satirisches Kabarett mit anspruchsvoller Unterhaltung.
Erleben Sie im neuesten Programm zum Jubiläum des Ensembles noch einmal die besten Szenen der letzten Jahre, die allesamt zu Erfolgsnummern wurden und in letzter Zeit eher an Aktualität und an Brisanz gewonnen haben.

Der Eintritt beträgt 13,50 Euro.

18. Oktober 2018 - Wie alt ist Eibau wirklich?

Ein Dokument, welches älter ist als die derzeit bekannte Ersterwähnung von 1352 aus dem Papstzehntenverzeichnis wurde zwar noch nicht gefunden, aber ein Blick in geschichtliche Zusammenhänge verrät, dass der Ort um einiges älter sein muss. Dies dürfte genauso interessant werden, wie auch der Frage nachzugehen, wie Eibau zu seinem Namen gekommen ist.
Kann man diese zwei Fragen klären? Jochen Kaminsky aus Ebersbach wird uns am 18. Oktober 2018, um 19 Uhr in einem Vortrag die Geschichte des Ortes Eibau näher bringen.
Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro.

8. November 2018 - "Mythos Karasekschenke"

Der langjährige Leutersdorfer Wegewart, Gästeführer und Reisleiter Dietmar Eichhorn lädt ein zu einem historischen Vortrag. Er spricht zum Thema „Mythos Karasekschenke“.
Es geht um Forschungsergebnisse, Erlebnisse und Episoden aus über 40 Jahren seiner
ehrenamtlichen Tätigkeit. Im Mittelpunkt stehen die ehemalige böhmische Enklave
Niederleutersdorf, die Kreibichschenke und die Karasekschenke. Dabei stellt er auch
sein neues Gästeprospekt vor. Reservierung ist anzuraten (Kartentelefon: 03586-702051).
Eintritt zum Vortrag: 4,- €

23. November 2018 - "Im Banne des Matterhorn" - Dia-Show von Jochen Anders

Wir besuchen im Saas-Tal den Mattmarksee und nachher den Ort Saas-Fee wie er feiert.
Auf dem Gornergrat erleben wir zunächst einen fantastischen Rundblick über 29 Gipfel mit über 4000m Höhe, dann schauen wir nach den Gletschern zwischen dem Trockenen Steg und dem Schwarzsee und wandern von Randa über Zermatt nach dem Weiler Zmutt auf 2000m Höhe, besuchen auch das Rothorn, den Stellisee und die Moränen des Findelgletschers.
Überall erwarten uns fantastische Ausblicke.
Eintritt: 4,00 EUR
Foto: Heinrich

Eibauer Weihnachtsmarkt 2018 - Vom Faktorenhof bis Nahkauf-Markt

Am 2. Dezember 2018 laden der Faktorenhof und Eibauer Händler entlang der B 96 zwischen Dreiseitenhof und "Nahkauf" zum Eibauer Weihnachtsmarkt. Der Weihnachtsmarkt am Faktorenhof hat Tradition und bietet mit seinem historischen Ambiente romantische Stimmung zum Auftakt der Advents- und Weihnachtszeit. Zusätzlich erwarten die Besucher bei einem Bummel durch Eibau entlang der B 96 in den Geschäften in Richtung Oberdorf kleine zur Jahreszeit passende Überraschungen, die sich die Händler extra für diesen Adventssonntag haben einfallen lassen.Natürlich kommt der Weihnachtsmann. Gegen 14.30 Uhr können wir ihn mit seiner Kutsche (in Ermangelung des Schnees) am Faktorenhof begrüßen. Weihnachtliche Bläsermusik erklingt ab 16 Uhr, wenn die abendliche Stimmung den Lichterglanz erstrahlen lässt.
Die Händler und Gewerbetreibenden sowie das Team vom Faktorenhof erwarten Sie und freuen sich auf diesen Tag.

18. Januar 2018: "Ein Sommer auf der Krim" - Multimedia-Show mit Nina und Thomas Mücke

Die Krim ist die größte Halbinsel des Schwarzen Meeres und wegen des milden mediterranen Klimas ein beliebtes Ferienziel. Sie ist im Westen und Süden vom Schwarzen Meer und im Osten vom Asowschen Meer umgeben. Im Norden ist die Halbinsel durch den Sywasch , ein großflächiges System flacher Buchten im Westen des Asowschen Meeres, mit dem Festland verbunden.
Die Wirtschaft der Krim beruht hauptsächlich auf Landwirtschaft (Obst, Gemüse, Weinbau, Geflügel) und Tourismus.
Die Halbinsel Krim ist ein Diamant, der nur durch einen schmalen Streifen, die Landenge von Perekop, mit der Südküste der Ukraine ver­bunden ist. Umschlungen vom Schwarzen Meer liegt sie auf demselben Breitengrad wie Süd­frankreich. Warm, lieblich, üppig und mit einer sinnlich geschwungenen Küste voller glitzernder Klippen war sie das Juwel des russischen Reichs, die Sommerfrische der Romanows, der russischen Zarenfamilie. Offiziell heißt sie Autonome Republik Krim; sie hat ein eigenes Parlament, die Hauptstadt ist Simfero­pol,
Nina und Thomas Mücke haben dieses Kleinod bereist und möchten mit brillanten Bildern dieses wunderbare Stück Erde auch dem hiesigen Publikum bekannt machen.

Der Eintritt beträgt 8,50 Euro. Kartenvorbestellung unter 0 35 86 / 70 20 51.

23. Februar 2019: "Neues vom Hausmeister Querglich"- Kabarett mit Jochen Kaminsky

Nach den erfolgreichen Ausgaben der "Erlebnisse" mit Hausmeister Erwin Querglich gitb es nun einen weiteren heiteren Kabarettabend mit Jochen Kaminsky, der auch als Stadtwächter von Zittau und Gästeführer viel beschäftigt und bekannt ist.
  • Kontakt: 
    Hauptstraße 214a
    OT Eibau
    02739 Kottmar
    Tel. 03586/702051
    Fax 03586/702057
  • Öffnungszeiten: 
    Di - Fr:
    10-12/13-16.30 Uhr
    Sa./So/feiertags: 13.00 - 17.00 Uhr;

    Museum und Touristinformation montags geschlossen (außer Feiertags)!
  • TOURISTINFO FAKTORENHOF EIBAUER HEIMATMUSEUM
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN