0

Sichern Sie sich Ihre Eintrittskarten im Vorverkauf

Eintrittskarten können unter Telefon 0 35 86 / 70 20 51 vorbestellt oder gleich in der Touristinformation OT Eibau, Hauptstr. 214a abgeholt werden. Bitte informieren Sie uns, falls bestellte Karten nicht in Anspruch genommen werden können. So können wir bei großer Nachfrage gegebenenfalls anderen Interessenten noch die Möglichkeit zum Besuch unserer Veranstaltungen anbieten.
Unsere Veranstaltungen beginnen um 19 Uhr, Einlass ab 18 Uhr, keine nummerierten Plätze.

Sie erreichen uns auch per Mail.
Das Museum Faktorenhof Eibau zeigt vom 14. April bis 10. Juni 2018 Aquarelle des im Februar 2017 verstorbenen Neugersdorfer Malers Gottfried Krausch (1934-2017).
Als das Museum im August vergangenen Jahres den künstlerischen Nachlass erhielt entschloss man sich nach Sichtung der Bilder zu einer Ausstellung im historischen Dreiseitenhof. Gottfried Krausch ist in Eibau und seinem Museum kein Unbekannter. Schon 2001 und 2008 waren einige seiner Arbeiten hier zu sehen.
Seine Aquarelle sind eine Liebeserklärung an die Ober­lausitz und können durchaus auch als Werbung für das Land zwischen Spreequellen und Windmühlen bezeichnet werden. Der gelernte Dekorationsmaler beschäftigte sich seit seiner Schulzeit mit der Malerei. Seine Zeichenlehrer ver­standen es hervorragend, seinen Blick zu schulen und ihn für alle Genres der Malerei zu interessieren.

Tag des offenen Umgebindehauses und Dt. Fachwerktag am 27. Mai 2018

Das historische Faktorenhaus auf Eibaus berühmten Dreiseitenhof ist von 10 bis 17 Uhr für Sie geöffnet. Erleben Sie bei einer Führung die 300jährige Geschichte des Baudenkmals und lassen Sie sich von barocker Vielfalt dieses Kleinodes verzaubern.
Nach rund achtjähriger Bauzeit wurde das Haupthaus 1717 fertiggestellt. Mit Fördermitteln der Stiftung Denkmalschutz und des Amtes für ländliche Neuordnung Kamenz erfolgte zwischen 1995 und 2001 die Sanierung und Rekonstruktion.

Historische Fotos aus der Oberlausitz von 1880 bis 1935

Vom 15. Juni bis 16. September 2018 präsentiert das Heimatmuseum Faktorenhof Eibau historische Fotos, welche das Leben der Menschen in vergangenen Jahrzehnten zeigen. Stichworte, mit denen man den Inhalt der Ausstellung umreißen kann, lauten: Menschen, Umgebinde, Alltag.
Die Fotos aus der Sammlung von Dr. Thomas Scheibner können Geschichten erzählen von den Menschen vergangener Generationen, wie sie den oft rauen Alltag in ihren Umgebindehäusern erlebten.
Die großformatigen Fotografien sind überwiegend deutlich über 100 Jahre alt. Sie stammen aus einer Zeit, in der die Fotografie zumindest in unserer Region noch etwas besonders war. Man sieht den fotografierten Menschen die „Achtung“ vor dem Fotoapparat an, wenn sie im „Sonntagstaat“ vor ihren Umgebindehäusern posieren. Die fotografischen Zeugnisse künden auch vom Stolz und Selbstbewusstsein der Häusler. Eine sehenswerte Schau, zu deren Besuch Fotofreunde und geschichtsinteressierte Heimatfreunde gleichermaßen eingeladen sind.

Die Eröffnung findet am 15. Juni 2018 um 19 Uhr statt.

30. August 2018: Ann Tröger singt Volkslieder

Sommerkonzert im historischen Festsaal, Beginn: 19 Uhr;
Kartenvorbestellung wegen der begrenzten Platzzahl erwünscht.

13. September 2018 - Mundartabend mit Hannes Thomas, Neugersdorf

Der bekannte Mundartsprecher und Erzählner der Feuerzangenbowle bringt an diesem Abend bekannte Sprichwörter, Redensarten und Lebensweisheiten in oberlausitzer Mundart zu Gehör.

Die oberlausitzer Mundart gehört zu den bewahrenswerten Besonderheiten unserer Oberlausitz. Nur noch wenige Menschen sprechen Mundart im Original. Auf Grund der Tatsache, dass es zwischen den einzelnen Ortschaften auch sprachliche Unterschiede gab, ist es heute schwer, Mundartpflege in korrekter Weise zu betreiben. Ein besonderes Dankeschön gilt deshalb all jenen Heimatfreunden, die auf jeweils ihre Weise zur Erhaltung und auch zur Verbreitung des "rollenden R" beitragen. Zu ihnen gehört neben Hans Klecker und Johannes Kletschka eben auch Hannes Thomas.

22. September 2018 - "Die Kleene aus Berlin" - Helga Hahnemann-Programm

Unverkennbar aus Berlin stammend, ist Marika Born seit ihrer frühesten Kindheit künstlerisch tätig. So war sie Mitglied in Chören, Bands, Theater- und Kabarettgruppen. Neben diesen praktischen Erfahrungen absolvierte sie eine zweijährige Gesangsausbildung. Nach dem viel zu frühen Tod von Helga Hahnemann im Jahre 1991 hat es sich Marika Born zur Aufgabe gemacht, das künstlerische Erbe von Helga Hahnemann zu bewahren und dem Publikum unvergessen zu machen. Sie hat auch mehrere CDs mit eigenen Liedern produziert. Dort ist Marika Born eine neue Hahnemann, jedoch ohne den eigenen Charakter zu unterdrücken. Überall, wo Spaß und Berliner Humor ins Programm gehören, ist Marika Born, die Kleene aus Berlin, zu sehen und zu hören!

Eintrtt: 12,50 EUR

23. September 2018 - Herbstmarkt 11 - 18 Uhr

Buntes Markttreiben zum Herbstanfang auf dem Gelände des historischen Dreiseitenhofes zwischen Museum Faktorenhof und Gaststätte "Brauhaus" mit Händlern der Region, regionaltypischen Produkten und vielseitigem Imbissangebot.

6. Oktober 2018 - Kabarett "Die Kaktusblüte"

So lautet das neue Programm des Kabaretts um Friedemann Heinrich.
Seit 40 Jahren ist das Dresdner Kabarett “Die Kaktusblüte” dort zu Hause, wo sich die große Politik und der alltägliche Schwachsinn treffen. Dabei kombinieren Friedemann Heinrich, Uwe Hänchen, Monika Breschke und Janka Scheudeck am Klavier ebenso lange politisch - satirisches Kabarett mit anspruchsvoller Unterhaltung.
Erleben Sie im neuesten Programm zum Jubiläum des Ensembles noch einmal die besten Szenen der letzten Jahre, die allesamt zu Erfolgsnummern wurden und in letzter Zeit eher an Aktualität und an Brisanz gewonnen haben.

Der Eintritt beträgt 13,50 Euro.

18. Oktober 2018 - Wie alt ist Eibau wirklich?

Ein Dokument, welches älter ist als die derzeit bekannte Ersterwähnung von 1352 aus dem Papstzehntenverzeichnis wurde zwar noch nicht gefunden, aber ein Blick in geschichtliche Zusammenhänge verrät, dass der Ort um einiges älter sein muss. Dies dürfte genauso interessant werden, wie auch der Frage nachzugehen, wie Eibau zu seinem Namen gekommen ist.
Kann man diese zwei Fragen klären? Jochen Kaminsky aus Ebersbach wird uns am 18. Oktober 2018, um 19 Uhr in einem Vortrag die Geschichte des Ortes Eibau näher bringen.
Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro.

8. November 2018 - "Mythos Karasekschenke"

Niederleutersdorf war von 1635 – 1849 böhmische Enklave.
Die Karasekschenke war ursprünglich das Haus des Forstverwalters des Rittergutes Oberleutersdorf und stand außerhalb der böhmischen Enklave. Das Forsthaus wurde 1703 errichtet. Zwischen 1798 und 1969 wurde das Forsthaus Neuwalde als Gasthaus bewirtschaftet und war für die Einwohner der umliegenden Dörfer ein beliebtes Ausflugsziel, da man wusste, dass auch Räuberhauptmann Johannes Karasek dort zu Gast gewesen sein soll.
Was es noch über dieses Haus zu erzählen gibt, erfahren Sie von Dietmar Eichhorn, dem Ortswegewart von Leutersdorf und Gästeführer innerhalb eines interessanten und unterhaltsamen Vortrages am 8. November 2018 um 19 Uhr im Faktorenhof Eibau.
Der Eintrittspreis beträgt 4 Euro.

23. November 2018 - "Im Banne des Matterhorn" - Dia-Show von Jochen Anders

Wir besuchen im Saas-Tal den Mattmarksee und nachher den Ort Saas-Fee wie er feiert.
Auf dem Gornergrat erleben wir zunächst einen fantastischen Rundblick über 29 Gipfel mit über 4000m Höhe, dann schauen wir nach den Gletschern zwischen dem Trockenen Steg und dem Schwarzsee und wandern von Randa über Zermatt nach dem Weiler Zmutt auf 2000m Höhe, besuchen auch das Rothorn, den Stellisee und die Moränen des Findelgletschers.
Überall erwarten uns fantastische Ausblicke.
Eintritt: 4,00 EUR
  • Kontakt: 
    Hauptstraße 214a
    OT Eibau
    02739 Kottmar
    Tel. 03586/702051
    Fax 03586/702057
  • Öffnungszeiten: 
    Di - Fr:
    10-12/13-16.30 Uhr
    Sa./So/feiertags: 13.00 - 17.00 Uhr;

    Museum montags geschlossen (außer Feiertags)!
  • TOURISTINFO FAKTORENHOF EIBAUER HEIMATMUSEUM
Diese Website verwendet Cookies. In diesen werden jedoch keine personenbezogenen Inhalte gespeichert. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu Weitere Informationen
VERSTANDEN